Willkommen

Pocket Bike Cross DS 67 Pocket bike Cross Delta Pocket bike cross gazelle
Modell DS67 Delta Gazelle
Empfehlung
Notausleihne
Drosselgriff
Leistung 3,5 PS 3,4 PS 3,7 PS
Startsystem Seilzugstarter Seilzugstarter Seilzugstarter oder E-Starter
V-Max ca. 50 km/h ca. 50 km/h ca. 55 km/h
Reifengröße 8 Zoll 8 Zoll 10 Zoll
Gewicht 19 kg 25 kg 23 kg

 

Pocketbike-Test_DS_67Du möchtest dir oder für dein Kind ein Pocket Bike anschaffen, weißt aber noch nicht genau welches?
Auf dieser Webseite erfährst du alles was du vor und nach dem Kauf wissen und beachten solltest!

 

 

Einen Überblick verschaffen dir unsere  Vergleichstabellen. Außerdem findest du unter Pocketbike bzw. Dirtbike ausführliche Erklärungen und Details zu den einzelnen Modellen. Somit ist es sehr einfach, das passende Bike egal ob für Jung oder Alt zu finden.

Du hast Fragen zu Pocket Bikes? – Sieh dir am besten unsere FAQ an, hier werden häufig gestellte Fragen beantwortet.


Das richtige Pocket Bike

Bei Pocket Bikes unterscheidet man zwischen Dirt- und Pocket Bikes. Die obere Abbildung zeigt ein Dirt Bike, dieses ist eher für Offroad gedacht wie z. B. Feldwege, Wiesen oder auch für kleinere Gelände.
Pocketbike-Test_PS_77Pocket Bikes (rechte Abbildung) sollten nur auf einem Harten Untergrund bewegt werden da die Stoßdämpfer sowie auch die Reifen nicht fürs Gelände gedacht ist.

Außerdem ist zu erwähnen das die Auswahl an Pocket Bike Modellen eher gering ist im Gegensatz zu Dirt Bikes, diese sind nämlich vor allem bei Kindern beliebter unter anderem auch durch den größeren Anwendungsbereich.


Was kostet ein Pocket Bike?

Die meisten Pocket Bikes bewegen sich in einem Preisrahmen zwischen 150-250€. Auf dieser Website gehen wir hauptsächlich auf den gerade erwähnten Preisbereich ein, da man auch für wenig Geld ein gutes Bike bekommen kann. Wir beschreiben jedoch auch ein Paar Modelle die sich über diesen Rahmen bewegen, den oft bekommt man für ein paar Euro mehr ein viel besseres Modell mit dem man länger Spaß hat.
Man sollte jedoch nicht die Zubehörkosten vergessen, diese hängen jedoch stark davon ab was man schon Zuhause hat. Mehr Infos zum Zubehör und was du auf keinen Fall vergessen solltest findest du Hier.


Wo darf ein Pocket Bike gefahren werden?

Diese Frage erreicht uns immer wieder und ist wohl einer der wichtigsten Fragen. Zuerst sei gesagt das ein Pocket Bike keine StVO-Zulassung (Straßenverkehrsordnung) hat, dies ist zurück zuführen auf die Fehlende TÜV-Abnahme (zu Beispiel Kein Licht).

Gefahren werden darf ein Pocket Bike nur auf abgesperrten Privatgrundstücken. Daher darf auch nur auf Parkplätzen gefahren werden die von der Öffentlichkeit nicht direkt zugänglich sind zum Beispiel durch einer heruntergelassenen Schranke! Wollt ihr euer Bike mal auf einem Supermarkt Parkplatz fahren müsst ihr dies jedoch vorher unbedingt mit dem Eigentümer klären, hier durch empfehlen wir euch das benutzen einer Kartbahn. Hier kann das Bike artgerecht verwendet werden, außerdem macht es doch viel mehr Spaß wenn man ein „Rennfeeling“ hat, oder? Am besten vorher kurz bei einer Kartbahn in der nähe anrufen und nachfragen, in der Regel hat jedoch kein Betreiber etwas dagegen wenn gerade weniger Los ist dich fahren zu lassen. Beim Pocketbike kaufen solltet ihr euch daher vorher gut überlegen, wo ihr fahren könnt.
Tipp: Fahre zu einer Outdoor-Strecke, diese sind meistens größer und vor allem ist die Straße breiter und durch die Auslaufflächen seitlich der Strecke auch ungefährlicher falls etwas passieren sollte.

Das Fahren auf Feldwegen die von einer öffentlichen Straße zugängig sind, ist übrigens auch verboten. Wollt ihr im Wald mal eine runde drehen klärt das unbedingt vorher mit dem Landwirt ab!

Pocket Bike Kartbahn


Welche Technik steckt in einem Pocket Bike?

Die meisten Pocket Bikes haben Zweitaktmotoren, wie auch das Bike selbst sind diese meistens recht klein, können jedoch durch die einfache Bauweise und dem richtigen Fachwissen auch relativ leicht selbst repariert werden. Hochwertigere Bikes besitzen oft einen Viertaktmotor
Pocket Bikes haben in der Regel nicht wie teure Motorräder ein kompliziertes Schaltgetriebe sondern besitzen eine Fliehkraftkupplung, daher werden Sie übrigens auch in Produktdatenblätter meistens als Automatik aufgelistet. Eine Fliehkraftkupplung trennt und greift Selbstständig je nach Drehzahl. Die Kupplung wird normalerweise so eingestellt das beim Standgas die Kupplung geöffnet ist, sobald man Gas gibt dreht sich hierdurch die innere Glocke schneller. Sobald die innere Glocke die eingestellte Drehzahl erreicht verbindet Sie sich automatisch mit der äußeren Glocke und verbindet somit Reifen und Motor. Bei Drehzahlabfall, also wenn man vom Gas geht, trennt Sie mithilfe der eingebauten Rückholfedern selbstständig.
Gebremst wird meistens mit Scheibenbremsen, hier werden je nach Modell Einfach- oder Doppelscheiben verwendet.

Pocketbike-Test Motor mit Getriebe

Pocket Bike bzw. Motorrad Headset

Wir empfehlen Eltern ein Motorrad Headset für sich und sein Kind anzuschaffen. Hier durch sind die Eltern per Funk immer in Verbindung zu ihrem Kind. Hier gibt es schon günstige Einsteigermodelle im Doppelset für unter 100€. Hierfür empfehlen wir diese Webseite, hier gibt es einen guten Vergleich zwischen den verschiedenen Motorrad Headsets.